Termine

Weibliche Heil(k)reise

Liebe Frauen, "schon immer" beschäftige ich mich mit den verschiedensten … [weiterlesen]

jetzt auf Telegram

Ich lade euch ein zu ein paar Gedanken und Impulsen aus meinem Alltag. t.me/bewusst_sein_yz Seid … [weiterlesen]

Lichtarbeit

dies nur als kleiner Hinweis auf mein neues Angebot unter "Heilung". ;) … [weiterlesen]

HSP-Treffen

Liebe an den HSP-Treffen Interessierte, im Sommer können die Treffen im … [weiterlesen]

alltägliche Gedanken

Ignoranz vs. Verdrängung

Der Unterschied zwischen Ignorieren … [weiterlesen]

Geschenk zum Neumond

...denn sie wissen nicht, … [weiterlesen]

Erkenntnisspiralen

... vielleicht will auch das … [weiterlesen]

Steh zu Deinem Talent!

Selbstannahme - liebe Deinen … [weiterlesen]

Liebe – Teil 2

Als ich vorgestern so den … [weiterlesen]

Liebe

Es scheint grade eine besonders … [weiterlesen]

Mein Garten – Teil 3

willkommen zurück in meinem … [weiterlesen]

Eigenverantwortung und Angst

Eigenverantwortung und Angst Wow, … [weiterlesen]

Alle, alle dreh´n sie durch…

Alle, alle dreh´n sie durch... Ich … [weiterlesen]

Beobachtungen im Wandel

Was spüre ich dieser Tage? … [weiterlesen]

Hochsensibel

HSP-Treffen

Liebe an den HSP-Treffen Interessierte, im Sommer können die Treffen im … [weiterlesen]

Weibliche Heil(k)reise

Liebe Frauen, "schon immer" beschäftige ich mich mit den verschiedensten … [weiterlesen]

Ignoranz vs. Verdrängung

Der Unterschied zwischen Ignorieren und Verdrängen besteht darin, dass ich … [weiterlesen]

Geschenk zum Neumond

...denn sie wissen nicht, was sie tun. Das ist mir gestern klar geworden. … [weiterlesen]

Ignoranz vs. Verdrängung

Der Unterschied zwischen Ignorieren und Verdrängen besteht darin, dass ich beim Ignorieren etwas wahrnehme, aber nichts damit mache. Der Stuhl steht im Zimmer und ich benutze ihn (gerade) nicht. Ich ignoriere ihn, seine Anwesenheit bewegt mich nicht. Ich lasse ihn sein.

Beim Verdrängen bewegt mich die Anwesenheit von xy, sie macht mir (starke) Gefühle, die ich nicht fühlen will. Ich schiebe sie weg, ich dränge sie weg, ich stämme mich mit aller Macht gegen die Kellertür, durch die sie hoch (in mein Bewusstsein) drängen…

Ignorieren heißt, die Kellertür loslassen, die Dinge ins Zimmer/ans Licht kommen lassen und nichts mit ihnen zu machen/mich Anderem zuzuwenden. Nämlich Dingen, die mir Freude machen.

Allerdings drängt grade in diesen Zeiten manchmal so vieles aus dem Keller, dass ich kaum noch treten kann. Dann hilft nur eins: Hinschauen, wegräumen. Bis wieder genug Raum/Freiheit ist, um mich zu bewegen.

Komm gerne in meinen Telegram-Kanal https://t.me/bewusst_sein_yz 🙂